Seitan.

Seitan Steak-gegart, aber noch nicht gegrillt

Meine Schwiegermutter hat mich gebeten für ihre Geburtstagsparty einen veganen Fleischersatz zum Grillen mitzubringen. Das war die Gelegenheit endlich mal meinen 2,5 kg-Sack Gluten aus dem Schrank zu holen und Seitan herzustellen.

Es war mein erster Versuch und ich habe mich an die Anleitung von Nina von Veganitäten gehalten. Da es die Konsistenz von Steak haben sollte, habe ich auf Weichmacher wie Tofu o.ä. verzichtet. Zudem habe ich mich für die Im-Topf-Im-Frühstücksbeutel-Dämpfen-Methode entschieden. Ich habe 4 Kaffeetassen Gluten verarbeitet und die Kochzeit betrug 2,5 Stunden, bevor es durch war.
Das Ergebnis ist gut geworden und macht sich heute Abend sicher super auf dem Grill. Allerdings erinnert es geschmacklich bisher stark an Fleischkäse. Das liegt sicher an dem Liquid-Smoke. Als ich das Fläschchen geöffnet habe, hat es erst mal unglaublich stark nach Schinken gerochen. Schon faszinierend das Zeug. :) Mal schauen, wie das Seitan-Fleischkäse-Steak dann nach dem Grillen schmeckt….

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s